Wie das SRF die Gebührenzahler maximal desinformiert

27. August 2021 - Redaktion

Eine gründliche Analyse eines Beitrages des SRF vom 20. August 2021 zu angeblichen Behauptungen zur Impfung zeigt, dass der SRF Medienkonsument in 6 von 6 Punkten maximal desinformiert wird.

SRF Wissenschaftsredaktion auf dem Prüfstand

Dieser Trend ist immer stärker bei allen grossen Medien zu beobachten. ALETHEIA hat bereits im Februar in einer ausführlichen Analyse von Regierung, Behörden, Politik und Medien verlangt, dass unverzüglich zu einer ausgewogenen Debatte und objektiver Berichterstattung zurückgekehrt wird. Leider wurde aber die Unabhängigkeit der Medien mit weiteren Steuermillionen untergraben.

Es ist unsere höchste Priorität, die einseitige Berichterstattung und die damit verbundene Desinformation, Diskriminierung und Spaltung der Gesellschaft durch die Medien zu stoppen. Mit diesen Schritten können Sie aktiv mithelfen:
1. Engagieren Sie sich für das Referendum gegen Staatsmedien und sorgen wir mit einem massiven Erfolg für ein klares Zeichen gegen staatlich finanzierte Medien.
2. Unterschreiben Sie die Volksinitiative Stopp Impfpflicht um auch hier ein starkes Zeichen gegen die Diskriminierung von gesundheitsbewussten und eigenverantwortlichen Mitmenschen zu setzen.
3. Unterzeichnen Sie die Petition Hände weg von unseren Kindern um die sinnlose und gefährliche Impfkampagne bei den Kindern zu stoppen.
4. Künden Sie Ihre Abonnements bei unkritischen Medienkonzernen und vermeiden Sie weitere Online-Klicks bei diesen Medien. Unterstüzen Sie Produkte, die sich wirklich regelmässig kritisch mit dem Themen auseinandersetzten.
5. Informieren Sie ihre Bekannten über die unethische und gesundheitsgefährdenden Fehlinformationen von SRF & Co. Diese Verdrehung der Tatsachen kann mit Inkompetenz nicht mehr erklärt werden. Schon Mark Twain wusste: «Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann».

Weitere Beiträge

Die "Pandemie" ist zu Ende - Corona-Ausstiegs-Konzept

Corona-Ausstiegs-Konzept Die internationale Gesellschaft MWGFD (Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.) hat gestern Abend in einer Pressekonferenz ein Konzept vorgeschlagen, um aus der Pandemie auszusteigen. Hier geht es zur Pressekonferenz (...)

Funktionsweise und Schädlichkeit der mRNA-Impfstoffe

Dieser Artikel der "Doctors for Covid Ethics“ (D4CE) zeigt die Funktionsweise und Schädlichkeit der mRNA-Impfstoffe ausführlich auf. Der Originaltext in Englisch ist auf der Webseite von D4CE verfügbar. https://doctors4covidethics.org/elementary-my-dear-watson-why-mrna-vaccines-are-a-very-bad-idea/

Umfassende Studien zum Thema "Covid-Impfungen"

Gerne möchten wir alle wissenschaftlich interessierten Leserinnen und Leser auf eine der umfassendsten Datensammlungen zu über 1100 Studien, Links und Artikeln rund um das Thema ‚Covid-Impfungen‘ aufmerksam machen: https://elcolectivodeuno.wordpress.com/2021/12/29/how-much-more-evidence-do-you-need-her

Medienmitteilung: ALETHEIA fordert erneut die Sistierung der befristeten COVID-Impfstoffzulassungen

Wir fordern aufgrund zunehmend beunruhigender Informationen die unverzügliche Sistierung der befristeten Zulassungen der «COVID-Impfstoffe» und eine sofortige unabhängige Untersuchung zu den Ursachen für die erhöhten Todesfälle und Impfschäden. -Hier gehts zur Medienmitteilung -Stellungnahme zu den (...)

2G-Regel ist verfassungswidrig

Schweizer Juristen-Komitee verfasst einen 2G-Protestbrief mit Sprengkraft Über 130 Juristinnen und Juristen der Schweiz fordern die Präsidenten von National- und Ständerat auf, den verfassungsmässigen Zustand umgehend wieder herzustellen. "Die unter keinem Titel mehr schönzuredende erneute (...)

Stellungnahme von ALETHEIA zur Zulassung der «COVID-mRNA-Impfstoffe» bei Kindern

ALETHEIA ist äusserst besorgt über die Zulassung der "COVID-Impfstoffe" bei Kindern. Aufgrund der aktuellen Datenlage ist davon auszugehen, dass bei ihnen durch das Verabreichen einer «mRNA-Impfung» immenser Schaden angerichtet wird. Wir rufen jeden einzelnen dazu auf, sich spätestens jetzt adäquat (...)