Warum das Waldbaden gut für den Geist ist - Einführung Teil 2

26. Juni 2021 - Redaktion

Weniger Anspannung und Stress, eine verbesserte Stimmung, bessere Konzentrationsfähigkeit und freie Kreativität sind nur einige der positiven Auswirkungen auf das geistige Wohlbefinden, die dir das Waldbaden bieten kann.

Die Nature Connectedness Research Group an der Derby University führte eine Metastudie über die bestehende Forschung im Bereich Waldbaden durch und stellte fest, dass sie ein 3-Kreis-Modell unterstützt.

Die Kreise beziehen sich auf das Streben nach Freude, die Verbindung zur Ruhe und die Vermeidung von Bedrohung, wobei jeder Zustand verschiedene Hormone stimuliert. Sie fanden heraus, dass unsere Reaktion auf den Wald emotional ist. Die Natur balanciert die drei Kreise, was zu Glück und geistigem Wohlbefinden führt, was sich natürlich auch auf unsere körperliche Gesundheit auswirkt.

Natural England, das für die natürliche Umwelt in England tätig ist, hat auch eine Reihe von Studien untersucht, die sich mit den Zusammenhängen mit der Natur befassen und kam unter anderem zu dem Schluss, dass „die meisten Studien zeigen, dass das Verbringen von Zeit in der natürlichen Umgebung oder das Aktivsein in ihr mit positiven Ergebnissen für Aufmerksamkeit, Emotionen wie Wut, Müdigkeit und Traurigkeit abbaut“.

Hervorgehoben wird auch eine Studie, die zeigt, dass Kinder mit ADHS sich in Waldgebieten besser konzentrieren als in städtischen Gebieten.

Eine Studie aus dem Jahr 2012 zeigte einen 50%igen Anstieg der kreativen Problemlösung durch eine Gruppe, die vier Tage in der Natur verbrachte, getrennt von ihren elektronischen Geräten (1).

Die meditative Natur des Waldbades lässt die vielfältigen Ablenkungen des modernen Lebens verschwinden und befreit den Geist.

Nachdem die Japaner Shinrin-yoku in ihr Gesundheitsmodell aufgenommen hatten, forschen sie weiter an seinen Auswirkungen und setzen wissenschaftliche Massnahmen in jeden Aspekt der Erfahrung ein.

Einer der Wissenschaftler hinter diesen Studien, Yoshifumi Miyazaki von der University of Chiba School, kommt zu dem Schluss, dass „stressige Zustände durch Waldtherapie abgebaut werden können“.

Wie oft sollte man in den Wald gehen?

Die meisten Studien zeigten Vorteile, wenn die Teilnehmer alle ein bis vier Wochen einen Ausflug in den Wald machten.

Je öfter, desto besser. Allerdings wurden auch sieben Tage nach einer Waldbadtherapie und sogar noch 30 Tage später positive Ergebnisse nachgewiesen.

Quelle:

1) Link https://journals.plos.org/plosone/a...

Weitere Beiträge

Von Arzneimittelzulassungen, Mythen und Realitäten

Der Druck auf Ungeimpfte wächst. In der SonntagsZeitung vom 18. Juli fordern Ruth Humbel, weitere Politiker, sowie der Impfkommissions-Präsident Benachteiligungen für Ungeimpfte und Privilegien für Geimpfte. Wissenschaftliche Zulassungsunterlagen und Kampagnenmaterialien des BAG zeigen (...)

Studie zur Virusmenge und Infektiosität bei SARS-Cov-2 positiv Getesteten

Das ALETHEIA-Wissenschaftsteam hat die Studie zur Virusmenge und Infektiosität bei SARS-Cov-2 positiv Getesteten kritisch unter die Lupe genommen und aufgearbeitet. 91% der positiv Getesteten sind nicht ansteckend, also immun ! Eine im Mai 2021 erschienene Studie von Drosten untersuchte die (...)

Appell an alle Ärztinnen und Ärzte: Wo bleibt die Wissenschaftlichkeit und die Menschlichkeit?

Eine Medizin ohne Wissenschaftlichkeit führt zwingend zu schweren Schäden und Toten, und zu einer Medizin ohne Menschlichkeit! Wir von ALETHEIA sind alarmiert von der fahrlässigen Unwissenschaftlichkeit in Bezug auf die so genannten COVID-Impfstoffe (experimentellen Gen-Impfstoffe). Die beiden (...)

Offener Brief an Swissmedic: ALETHEIA fordert sofortige Sistierung der befristeten Zulassung der Covid-19 Impfstoffe!

Nach einer gründlichen Analyse der Datenlage zu den Impfstoffen kommt das ALETHEIA Wissenschaftsteam zum Schluss, dass die Zulassung weder sorgfältig durchgeführt wurde, noch wissenschaftlich fundiert ist. Es sind weder die gesetzlichen Anforderungen für eine befristete Zulassung dieser Impfstoffe (...)

Der Apotheker Uwe Gröber zählt zu den führenden...

Der Apotheker Uwe Gröber zählt zu den führenden Mikronährstoffexperten im deutschsprachigen Raum. Neben seiner medizinisch-wissenschaftlichen Beratungstätigkeit liegt sein Engagement in der Aus- und Fortbildung von Apothekern, Ärzten und Ernährungswissenschaftlern. 39 Minuten Link (...)

Buchempfehlung: Ist der PCR-Test zuverlässig oder nicht?

Was bedeutet ein positives PCR-Resultat wirklich? Welchen Faktoren beeinflussen das PCR-Ergebnis? Gut verständlich werden zunächst elementare Grundlagen kurz erläutert (was ist RNA? was ist DNA), sowie das Grundprinzip des PCR-Tests behandelt. Ausführlich wird dann die spezielle Anpassung dieses (...)